Der »reformierte Spiegel« ist ein wöchentlicher Rückblick auf die reformatorische Welt. Jeden Sonntag neu, hier auf dem Blog vom Timotheus Magazin. Im Fokus stehen Neuigkeiten, Blogposts und Buchveröffentlichungen.

#22 Fasten & Beten»#22 FASTEN & BETEN« IST ERSCHIENEN!

Unsere Winterausgabe und somit erstes Heft in 2016 ist nun endlich erschienen. Alle Informationen (inkl. Unboxing Video) gibt es – wie immer – hier auf der Webseite! Wir haben das lang erwartete Thema »Gebet« ausführlich behandelt und zudem ein sehr interessantes Exklusivinterview mit Olaf Latzel geführt.

WahreReformationHeader-01Artikel der Woche: WAHRE REFORMATION … BEGINNT BEI MIR!

Der Artikel der Woche stammt diesmal von Jochen Klautke, der für uns eine Serie über »Wahre Reformation« geschrieben hat. Im ersten Teil schreibt er: »Bevor wir uns jedoch dem König Josia zuwenden, sollten wir erst einmal die Frage klären, was Reformation eigentlich ist. Wenn ihr diesen Begriff hört, denkt ihr vielleicht an euren Geschichtsunterricht und an Martin Luther. Aber hat dieser Begriff überhaupt noch etwas mit unserer heutigen Zeit zu tun?«

EVANGELIKALE RINGEN UM IHREN KURS

»Parzany regte im Zusammenhang mit seiner Kritik an, ein deutschlandweites „Netzwerk Bibel und Bekenntnis“ zu gründen. Er hat für den 23. Januar über 60 Vertreter der evangelikalen Bewegung nach Kassel eingeladen. Etwa doppelt so viele hätten ihm Zustimmung zu seiner Stellungnahme über die Diener-Äußerungen signalisiert. Grundlage für das Gespräch ist ein Memorandum von Parzany. Darin heißt es: „Kontroverse Stellungnahmen zu grundlegenden Fragen des christlichen Glaubens und der Ethik haben in letzter Zeit sichtbar gemacht, dass auch im evangelikalen Bereich unterschiedliche Auffassungen in der Frage bestehen, wie wir uns in den gegenwärtigen Auseinandersetzungen in den evangelischen Kirchen, Gemeinschaften und Freikirchen zu verhalten haben.“ Es stelle sich die Frage „Wo gehen wir hin?“. Wie Parzany auf Anfrage der Evangelischen Nachrichtenagentur idea sagte, soll bei der Zusammenkunft Einmütigkeit hergestellt werden, „wie wir weiter verfahren“. Angedacht sei ein Bekenntnistag im Zusammenhang mit dem 500-jährigen Reformationsjubiläum 2017. Man könne zum Beispiel den seit einigen Jahren am 3. Oktober in Bayern stattfindenden „Christustag“ im kommenden Jahr zu einem zentralen Treffen machen. Zur Vorbereitung könne ein „Netzwerk Bibel und Bekenntnis“ dienen. Hauptziel sei es, „biblische Lehren auf allen Kanälen zu befördern“.«

30 ZITATE VON DER ERKWB-JUBILÄUMSKONFERENZ

Hanniel Strebel hat 30 nennenswerte Zitate von der ERKWB-Jubiläumskonferenz mitgebracht. Ein Beispiel: »Die Wirkung von Gottes Wort bildet sich im gesamten Leben ab. Kein Bereich unseres Lebens bleibt davon ausgeschlossen.«

100 % YOGA, 100% JESUS

Mann, Mann, Mann. Wenn diese Verirrung nicht so ernst wäre, könnte man fast darüber lachen. Traurige Entwicklungen in der »frommen Szene«.

EBTC-GEBÄUDE PROJEKT

Das EBTC würde gerne ein neues Gebäude beziehen, da sie in den letzten 15 Jahren konstant gewachsen sind. Dafür brauchen sie aber noch entsprechende Mittel. Auf ihrer Webseite schreibt das EBTC u.a.: »Unser Ziel ist es bis Ende Januar 30% (400,000€) vom Gesamtbetrag durch Spenden zu erhalten. Der Restbetrag wird dann über einen Kredit unserer Bank über die nächsten Jahre finanziert, den wir künftig monatlich zurück zahlen werden, inklusive der Nebenkosten.«

DAS WORT GOTTES: EINE KURZE CHARAKTERISIERUNG

»Das ist der Charakter der Schrift: in ihr begegnen wir Gott, weil er sich uns in seinem Bundeswort selbst mitteilt und Gemeinschaft stiftet. Sie ist nicht bloß ein Liebesbrief, in welchem Gott seine Gefühle für uns ausdrückt. Durch sein Wort tut Gott etwas: Er macht uns zu seinem Volk und wird selbst unser Gott.«

PAPST: WIR SIND ALLE KINDER GOTTES

In einem neuen offiziellen Video zeigt der Papst welches Geistes Kind er ist. Sein Credo: Buddhisten, Moslems, Juden und Christen haben zwar einen anderen Zugang zu Gott, sind aber alle gleichermaßen Kinder Gottes. Weiter kann man sich vom selig machenden Evangelium wohl nicht entfernen.

E21 KONFERENZ: GOTT BEIM WORT NEHMEN

»Vom 10. bis zum 12. März 2016 findet die nächste Evangelium21-Konferenz in der Arche-Gemeinde in Hamburg statt. Das Thema lautet: ›Gott beim Wort nehmen‹.«

TIMOTHEUS JETZT AUCH AUF YOUTUBE

Nach längerer Zeit haben wir unseren Youtube-Account wieder neu eröffnet. Wir hatten vor einigen Jahren mal ein paar Videos hochgeladen, haben sie dann aber wieder gelöscht. Jetzt starten wir auf der größten Video-Plattform neu und hoffen dort in Zukunft mit dem ein oder anderen Video vertreten zu sein 😉 Wäre schön, wenn ihr uns dort abonniert. Vielen Dank! Die Adresse lautet vorläufig wie folgt: www.youtube.com/timotheusmagazinde. Hier das erste Video auf dem Account (ein älterer Trailer, den es seit längerem bereits auf Vimeo gibt):

HERESY: EINE GESCHICHTE DER IRRLEHRE

Timotheus-Autor Stefan Beyer hat auf seinem Blog das neue Buch über Irrlehre von Alister McGrath rezensiert. Darin schreibt er u.a.: »Auch im 21. Jahrhundert wird uns laut Alister McGrath das Problem der Häresie begleiten. Zum einen bleiben die kulturellen Normen, die es schon immer versuchend gemacht haben, den christlichen Glauben anzupassen, auch weiterhin eine Gefahr für die christliche Orthodoxie. Zum anderen fehlt in vielen Gemeindebünden ein klares theologisches Zentrum, welches befähigen würde, richtige Lehre von falscher Lehre zu unterschieden.«

PAUL WASHER: WAS SAGST DU ÜBER JESUS?

Eine neue übersetzte Predigt von Paul Washer. Simon Arnold hat mal wieder ganze Arbeit geleistet:

TIMOTHEUS JAHRESABO SICHERN (KOSTENLOSER VERSAND)

Sicher dir jetzt das Timotheus-Jahresabo (4 Ausgaben). Das Abo kostet komplett und ohne zusätzliche Versandkosten €14,90. Mit dem Abschluss eines Abos unterstützt du unsere Arbeit maßgeblich und hilfst auf direktem Wege mit, dieses aufwändige Magazin-Projekt zu erhalten. Vielen Dank!

CRAIG: ON GUARD – MIT VERSTAND UND PRÄZISION DEN GLAUBEN VERTEIDIGEN

Dieses scharfsinnige Handbuch enthält zahlreiche Illustrationen, Randspalten mit Zusatzinformationen und einprägsame Argumentationsschritte, die Christen helfen sollen, sich zu behaupten und ihren Glauben mit Verstand und Präzision darzulegen. In seiner fesselnden Art legt Dr. Craig vier Argumente für die Existenz Gottes dar, verteidigt die Historizität der Behauptungen Jesu zu seiner Person sowie die Historizität der Auferstehung, spricht das Problem des Leides an und zeigt auf, warum religiöser Relativismus nicht zieht. Zwischendrin erzählt er, wie er selbst dazu kam, Gottes Ruf in seinem Leben zu folgen. Dr. William Lane Craig ist Professor für Philosophie an der Houston Baptist University (USA). Er promovierte in Philosophie an der University of Birmingham und in Theologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Von 1999 bis 2006 war Craig Präsident der Philosophy of Time Society. Er hat zahlreiche Bücher und über einhundert Artikel in Fachzeitschriften veröffentlicht.

SOZIALE TRENDS IN EVANGELIKALER MISSION

»Man kann das neuerliche Interesse der Evangelikalen an sozialem Handeln lediglich als eine etwas andere Betonung abtun. Und das ist in einigen Fällen unzweifelhaft der Fall. Aufgrund der unterschiedlichen Gaben im Leib Christi werden einige Gemeinden und Missionare Barmherzigkeit (in Form von sozialem Handeln) größere Priorität einräumen als andere: das ist zu erwarten. Dennoch ist die Debatte um soziale Gerechtigkeit nicht nur ein Streit darum, ob die Gemeinde ein oder zwei Stückchen Barmherzigkeit in ihren Gemeindetee gibt. Es geht im Grunde darum, ob soziales Handeln der Evangeliumsverkündigung in der Missionsarbeit gleichgestellt wird. Wir sind überzeugt, dass es sich nicht nur um unterschiedliche Betonungen handelt, sondern dass es sich um eine grundsätzlich unterschiedliche Ekklesiologie (Lehre von der Gemeinde) handelt.«

PSALM 1 – DIE BIBEL (LESUNG VON ALAN HAUFE)

Alan Haufe – ein Straßenprediger aus Augsburg – liest regelmäßig Bibelstücke und christliche Literatur ein und lädt die Ergebnisse auf Youtube hoch. Sehr gelungen wie wir finden:

TWEETS DER WOCHE

Einige Highlights der Woche von unserem Twitter-Account @timotheusmag:

DU BRAUCHST NOCH MEHR TIPPS?

Kein Problem. Hier die letzten Ausgaben des »reformierten Spiegels« auf einen Blick:

FOLGE UNS!

Auf allen möglichen sozialen Netzwerken erinnern wir dich immer wieder an unsere Ressourcen und Ausgaben 😉

 

ZDW2-01

»Die Rätsel Gottes sind befriedigender als die Lösungen der Menschen.« —G. K. Chesterton