Wöchentliche News aus reformatorischer Perspektive. Jeden Sonntag neu, hier auf dem Blog des Timotheus Magazins. Zusammengestellt von @petervoth.

JERRY BRIDGES (†86) IST HEIMGEGANGEN

Jerry Bridges ist im Alter von 86 Jahren am vergangenen Sonntag verstorben. Er war besonders in den USA ein bekannter Prediger und Autor. In den letzten Jahren sind seine Bücher auch in Deutschland immer bekannter geworden (z.B. »Streben nach Gottseligkeit« oder »Streben nach Heiligung«). Erst am 26. August vergangenen Jahres hat Nimm Und Lies ein Interview mit ihm veröffentlicht. Auf die Frage »Wie beur­tei­len Sie den refor­ma­to­ri­schen Auf­bruch unter vie­len Chris­ten aktuell?« antwortete er: »Ich bin dadurch ermutigt, denn hierbei handelt es sich um eine wiederholte Akzentierung der Souveränität Gottes, die Wichtigkeit der persönlichen Heiligkeit und einen verstärkten Blick auf das Evangelium.« Möge er nun die Herrlichkeit unseres Vaters schauen! Justin Taylor hat einen sehr schönen kurzen Nachruf zu ihm verfasst (nur in Englisch). Hier noch ein Interview von John Piper mit Jerry Bridges bei dem die Demut dieses Gottesmannes deutlich wird:

LARS REEH – DIE ERSTE EVANGELIUMSVERHEISSUNG IM GARTEN EDEN

Eine Predigt von Lars Reeh die auf dem Josia Blog vollständig angehört werden kann: »In 1. Mose Kapitel 3, die Verse 7 bis 24 wird der Sündenfall beschrieben. Dieses historische Ereignis ist die größte Katastrophe der Menschheitsgeschichte – die Rebellion unserer Ureltern führte zur Trennung von unserem Schöpfer. Gott hat jedoch schon damals, direkt nach dem Sündenfall, eine Verheißung unserer Errettung gegeben. Die vorliegende Predigt versucht diese Geschehnisse genauer zu beschreiben.«

PETER SCHILD: WARNUNG VOR UNZUCHT

Wiedermal eine großartige Predigt von Peter Schild. Unterstützt diesen Mann Gottes, der eine wertvolle Arbeit macht. Die Gemeinde in Frankfurt hat im übrigen eine neue Webseite: www.erb-frankfurt.de

DARF EIN LAIE THEOLOGE SEIN?

Im dieswöchigen Artikel der Woche haben wir uns mit der Frage des »Laienpredigers« beschäftigt. Sind sie für die Gemeinde Gottes gewinnbringend? Bzw. sollte man ohne Theologiestudium predigen? Mehr im Artikel.


ADT#4-01

AN DIESEM TAG IM JAHR 1925  Am 13. März 1925 wurde im amerikanischen Bundesstaat Tennessee der so genannte »Butler Act« verabschiedet. Nach diesem Gesetz durfte an staatlich finanzierten Bildungseinrichtungen nicht mehr gelehrt werden, dass der Mensch – wie in der Evolutionstheorie gelehrt – von Tieren abstamme. Lehrer, die die biologische Abstammung des Menschen von Tieren lehrten und damit der Schöpfungsgeschichte von Genesis widersprachen, mussten mit teilweise üppigen Geldstrafen rechnen. Das Gesetz wurde vom Farmer und Mitglied des Repräsentantenhauses John Washington Butler vorangetrieben. Am 1. September 1967 wurde das Gesetz wieder aufgehoben. 


 CRAWFORD TOY — VOM MUSTERSTUDENT ZUM IRRLEHRER

»Making a Heretic« – Titelstory zu Crawford Toy in der aktuellen »Towers« kostenlos lesen (Klick auf das Cover).

Crawford Toy ist hierzulande wahrscheinlich weniger bekannt. Einst ein Musterstudent und Stardozent des »Southern Baptist Theological Seminary« wandelte er sich zum Irrlehrer. Zuerst bezweifelte er die Wissenschaftlichkeit der Bibel z.B. in Fragen der Schöpfung (er wurde zum Verfechter von Darwins Evolutionstheorie). Später behauptete er, dass die Autoren des Neuen Testaments das Alte Testament für ihre Christologie instrumentalisierten und fehlinterpretierten. Nach seiner Suspendierung wurde er einflussreicher Professor in Harvard, wo man seine bibelkritische Positionen sehr positiv aufnahm. Er galt als besonders begabt und beliebt mit außerordentlichem didaktischem Talent. »Towers«, die Publikation des SBTS hat nun eine hervorragende Titelstory zu ihrem bekanntesten Irrlehrer veröffentlich. Sehr lesenswert!

#22 Fasten & BetenAKTUELLE AUSGABE: »#22 FASTEN & BETEN«

Unsere aktuelle Ausgabe zum Thema »Fasten & Beten – Der Sinn, das Ziel und die Praxis des biblischen Gebets« kann hier über unsere Webseite geordert werden. Mehr Infos zu unseren Abos findest du hier.

Zitat der Woche
ZDW11-01

»Gott erlaubt niemals Schmerz und Leid ohne einen bestimmten Sinn.« —JERRY BRIDGES