Menü Schließen

Kategorie: Neue Ausgabe (Seite 1 von 2)

»#26 Gemeinde« ist erschienen!

Voller Freude stellen wir euch unsere mittlerweile 26. Ausgabe vor. Diesmal haben wir uns erneut einem Grundpfeiler des christlichen Glaubens gewidmet: der Gemeinde. In sechs Artikeln haben wir uns diesem essentiellen Thema genähert. Stefan Beyer stellt uns in einem kurzweiligen Artikel »9 Merkmale einer gesunden Gemeinde« vor. In »Was ist der Auftrag der Gemeinde?« stellt Sascha Bär die Fragen die sich heute fast jede Gemeinde stellt und die laut dem Evangelium beantwortet werden müssen. Pastor Matthias Lohmann hält in »Schafe gehören in die Herde« ein flammendes Plädoyer für Gemeindemitgliedschaft. Die Frage nach der Ältestenschaft beantwortet Waldemar Dirksen in dem Artikel »Die Gemeinde und ihre Ältesten«. Und natürlich hat Andreas Münch das ganze Thema aus der alttestamentlichen Perspektive betrachtet.

Zusätzlich führten wir zwei sehr anregende und aufschlussreiche Gespräche mit dem Theologen Ron Kubsch und dem Jungpastor Nils Freerksema. Wir hoffen, dass diese Ausgabe einige wichtige Fragen bzgl. der biblischen Gemeinde beantwortet, zum Nachdenken und weitergehenden Bibelstudium anregt. Gerade in diesem Jahr, in dem wir das 500. Reformationsjubiläum feiern, sollte uns die Gemeinde-Frage beschäftigen. Denn mit der Gemeinde Gottes steht und fällt der christliche Glaube und das christliche Leben. Als Christi Leib haben wir die Verantwortung eine Theologie der Gemeinde zu vertreten die des Evangeliums würdig ist. Mit diesem Heft wollen wir einen kleinen Beitrag dazu leisten.

Im Detail finden sich folgende Artikel in der Ausgabe:

Editorial

9 Merkmale einer gesunden Gemeinde (Stefan Beyer) – Was eine gesunde Gemeinde wirklich ausmacht.

Was ist der Auftrag der Gemeinde? (Sascha Bär) – Soziale Gerechtigkeit, das Reich Gottes bauen, die Liebe Christi in der Welt verkörpern oder doch »nur« den Missionsbefehl befolgen?

Schafe gehören in die Herde (Matthias Lohmann) – Ein Plädoyer für Gemeindemitgliedschaft.

Die Gemeinde und ihre Ältesten (Waldemar Dirksen) – Von der wichtigen Lehre und Aufgabe der Ältesten in der Gemeinde.

Die Gemeinde im Alten Testament (Andreas Münch) – Schon im Alten Testament erhalten wir wichtige Hinweise auf die neutestamentliche Gemeinde.

J. I. Packer (Hanniel Strebel) – Der einflussreichste evangelikale Gottesmann der letzten 100 Jahre?

Interview mit Ron Kubsch (Peter Voth) – Hat das Chirstentum in Deutschland noch eine echte Zukunft?

Interview mit Nils Freerksema (Peter Voth) – Ein junger Mann auf dem Weg seinen Platz im Reich Gottes zu finden.

Wenn du noch kein Abonnent bist, kannst du dich hier über unsere Abo-Modelle informieren.

»#26 Gemeinde« bestellen!

»#25 Weihnachten« ist erschienen!

Weihnachten ist das größte Geheimnis der ganzen Schöpfung. Es ist die Stunde, in der Gott die Geschichte in zwei Teile teilt. Gott ist der Urheber und Erhalter des Universums. Es kommt die große Wende. Das Wort wird Fleisch. Der Schöpfer betritt die Bühne als eine Figur in seiner Geschichte.

Ohne etwas von dem zu verlieren, was es heißt, Gott zu sein, nimmt er Menschengestalt an. Er entäußert sich selbst und wird ein Sklave. Doch er entäußert sich nicht von seiner göttlichen Natur, sondern von äußerlicher göttlicher Würde, und geht nicht nur so weit, ein Sklave zu werden, sondern auch als ein Sklave am Kreuz zu sterben.

Weiterlesen

»#24 Gottes Souveränität« ist erschienen!

Unsere druckfrische Sommerausgabe »#24 Gottes Souveränität« ist endlich erschienen. Warum haben wir ausgerechnet dieser Eigenschaft Gottes eine ganze Ausgabe gewidmet? Im Editorial heißt es dazu: »Wenn wir uns nur die Eigenschaften Gottes zu Herzen nehmen, die uns gefallen, laufen wir Gefahr einen Götzen anzubeten, der mitnichten der Gott der Bibel ist. Jemanden, der uns nie widerspricht. Kaum eine Eigenschaft ist so göttlich und so bezeichnend für den Gott der Bibel wie seine ›Souveränität‹.«

Weiterlesen

»#23 Himmel & Hölle« ist erschienen!

Mit großer Freude stellen wir euch unsere druckfrische Ausgabe zu den Themen »Himmel & Hölle« vor. Nach längerer Zeit hat unser Heft mal wieder eine optische Auffrischung bekommen. Wir hoffen, dass das Magazin u.a. durch das neue Cover-Konzept etwas »jünger« und »frischer« wirkt. Doch bei aller Liebe zu Typografie und Editorial Design, kommt es letztlich auf die Inhalte an. Im Editorial haben wir deutlich gemacht, warum wir eine neue Auseinandersetzung mit dem Thema für so wichtig halten. Dort heißt es u.a.:

Unbenannt-2-01

»#23 Himmel & Hölle« + 9 Artikel, 2 Interviews & Buchvorstellungen auf 44 Seiten.

»[…] selbst manchen bibelkundigen und gläubigen Christen bereitet die Vorstellung eines nie endenden Jenseits Schwierigkeiten. Besonders wenn es um die Hölle geht. Sogar John Stott – einer der einflussreichsten und scharfsinnigsten Theologen des letzten Jahrhunderts – nahm zum Ende seines Lebens die Position ein, dass sich die Hölle nach einer bestimmten Zeit im Nichts auflösen würde. Wir wollen uns nicht über Stotts Scharfsinn stellen, doch wir sollten auch in dieser Frage ganz gewiss dem reformatorischen Grundsatz »sola Scriptura« nachkommen. Die biblischen Lehren von Ewigkeit, Himmel und Hölle werden in unserer postmodernen Welt immer häufiger angefochten. Vermehrt kommen diese »Zweifel« aus der Kirche selbst.

Weiterlesen