Menü Schließen

»#27 Martin Luther« ist erschienen!

In Zusammenarbeit mit der amerikanischen Luther-Doku »Luther: The Life And Legacy Of The German Reformer« von Stephen McCaskell, geben wir unsere erste Ausgabe über eine einzelne Person heraus. Anlässlich des 500. Reformationsjubiläums möchten wir als reformatorisches Magazin anhand der beeindruckenden Biographie von Martin Luther auf das wahre und rettende Evangelium hinweisen.

Aus dem Inhalt der Ausgabe:

  • Aaron Armstrong: Luther im Spannungsfeld halten.
  • R.C. Sproul: Luther und das Leben als Pastor und Theologe
  • Raphael Schuster: Luther und die Heilige Schrift
  • Simon Meyer: Luther und der unfreie Wille
  • Andreas Münch: Luther und das Alte Testament
  • Brendal McCaskell: LUTHER  – Hinter den Kulissen
  • Stephen McCaskell: Barry Cooper (Interview)
  • Brendal McCaskell: Stephen McCaskell (Interview)

»#27 Martin Luther« bestellen!

Timotheus Magazin abonnieren!

»#26 Gemeinde« ist erschienen!

Voller Freude stellen wir euch unsere mittlerweile 26. Ausgabe vor. Diesmal haben wir uns erneut einem Grundpfeiler des christlichen Glaubens gewidmet: der Gemeinde. In sechs Artikeln haben wir uns diesem essentiellen Thema genähert. Stefan Beyer stellt uns in einem kurzweiligen Artikel »9 Merkmale einer gesunden Gemeinde« vor. In »Was ist der Auftrag der Gemeinde?« stellt Sascha Bär die Fragen die sich heute fast jede Gemeinde stellt und die laut dem Evangelium beantwortet werden müssen. Pastor Matthias Lohmann hält in »Schafe gehören in die Herde« ein flammendes Plädoyer für Gemeindemitgliedschaft. Die Frage nach der Ältestenschaft beantwortet Waldemar Dirksen in dem Artikel »Die Gemeinde und ihre Ältesten«. Und natürlich hat Andreas Münch das ganze Thema aus der alttestamentlichen Perspektive betrachtet.

Zusätzlich führten wir zwei sehr anregende und aufschlussreiche Gespräche mit dem Theologen Ron Kubsch und dem Jungpastor Nils Freerksema. Wir hoffen, dass diese Ausgabe einige wichtige Fragen bzgl. der biblischen Gemeinde beantwortet, zum Nachdenken und weitergehenden Bibelstudium anregt. Gerade in diesem Jahr, in dem wir das 500. Reformationsjubiläum feiern, sollte uns die Gemeinde-Frage beschäftigen. Denn mit der Gemeinde Gottes steht und fällt der christliche Glaube und das christliche Leben. Als Christi Leib haben wir die Verantwortung eine Theologie der Gemeinde zu vertreten die des Evangeliums würdig ist. Mit diesem Heft wollen wir einen kleinen Beitrag dazu leisten.

Im Detail finden sich folgende Artikel in der Ausgabe:

Editorial

9 Merkmale einer gesunden Gemeinde (Stefan Beyer) – Was eine gesunde Gemeinde wirklich ausmacht.

Was ist der Auftrag der Gemeinde? (Sascha Bär) – Soziale Gerechtigkeit, das Reich Gottes bauen, die Liebe Christi in der Welt verkörpern oder doch »nur« den Missionsbefehl befolgen?

Schafe gehören in die Herde (Matthias Lohmann) – Ein Plädoyer für Gemeindemitgliedschaft.

Die Gemeinde und ihre Ältesten (Waldemar Dirksen) – Von der wichtigen Lehre und Aufgabe der Ältesten in der Gemeinde.

Die Gemeinde im Alten Testament (Andreas Münch) – Schon im Alten Testament erhalten wir wichtige Hinweise auf die neutestamentliche Gemeinde.

J. I. Packer (Hanniel Strebel) – Der einflussreichste evangelikale Gottesmann der letzten 100 Jahre?

Interview mit Ron Kubsch (Peter Voth) – Hat das Chirstentum in Deutschland noch eine echte Zukunft?

Interview mit Nils Freerksema (Peter Voth) – Ein junger Mann auf dem Weg seinen Platz im Reich Gottes zu finden.

Wenn du noch kein Abonnent bist, kannst du dich hier über unsere Abo-Modelle informieren.

»#26 Gemeinde« bestellen!

Reformierter Spiegel #60

Neuigkeiten und Nachrichten aus reformatorischer Perspektive. Regelmäßig hier auf dem Blog des Timotheus Magazins.

Wie wird das Glaubensbekenntnis eingeteilt?

»In drei Teile: der erste handelt von Gott dem Vater und unserer Erschaffung; der zweite von Gott dem Sohn und unserer Erlösung; der dritte von Gott dem Heiligen Geist und unserer Heiligung.«

Sei ein Friedensstifter!

»Zwischenmenschliche Beziehungen sind oft von Spannungen und Streit geprägt. In einer Welt des Unfriedens ist dieser Tatbestand nicht verwunderlich. Eine Ausnahme sollen allerdings die Beziehungen zwischen den Gläubigen in der Gemeinde Gottes sein. Kinder Gottes sind zum Frieden berufen und sollen den Gott des Friedens in einer friedlosen Welt verherrlichen.«

Interview: Warum ein Student bei einer Gemeindegründung in Bern mitwirkt

»Angefangen hat es in der Gemeinde, in der ich zum Glauben gekommen bin. Zu dieser Gemeinschaft entsteht natürlicherweise eine intensive Bindung. Mit der Zeit fielen mir immer mehr Unterschiede zu dem auf, was ich in Gottes Wort las. Es kam der Punkt, an dem ich keinen Platz und kein Zuhause mehr hatte. Über Umwege stiess ich zum EBTC (Europäisches Bibel-Trainings Center), als ich das Buch „Ein Sklave Christi“ von John MacArthur las. Über diese Ausbildungsstätte lernte ich Christian kennen, der den Wunsch auf seinem Herzen trug, eine Gemeinde zu gründen. Ich fand dies eine sehr gute Idee, die ich unterstützen wollte. Theologisch gesehen waren wir auf einer sehr ähnlichen Linie.«

Weiterlesen

Sei ein Friedensstifter

»Glückselig die Friedensstifter, denn sie werden Söhne Gottes heißen!« —Matthäus 5,9

Sei ein Friedensstifter!

Friedensstifter schaffen aktiv Frieden, wo dieser fehlt. Mit Selbstlosigkeit und Sanftmut gelingt es ihnen, in angespannten Verhältnissen Frieden zu verbreiten.

Zwischenmenschliche Beziehungen sind oft von Spannungen und Streit geprägt. In einer Welt des Unfriedens ist dieser Tatbestand nicht verwunderlich. Eine Ausnahme sollen allerdings die Beziehungen zwischen den Gläubigen in der Gemeinde Gottes sein. Kinder Gottes sind zum Frieden berufen und sollen den Gott des Friedens in einer friedlosen Welt verherrlichen. Dabei soll der Friede Christi vor allem in ihren Herzen regieren. Sie sollen nicht nur den Frieden lieben und halten. Ihre Aufgabe besteht vielmehr darin, Friedensstifter zu sein: Sie sollen Verfeindete miteinander versöhnen und in angespannten Verhältnissen mit aktivem Einsatz Frieden schaffen.

Weiterlesen